Sie befinden sich hier: Home / Blog/ Finanzwelt, Geld anlegen / Änderungen Juli 2022

Änderungen Juli 2022

Kindergeldbonus_juli_22

Neuerungen für Verbraucher

Führerschein umtauschen, Kindergeldbonus und Entlastung bei den Strompreisen – im Juli 2022 gibt es viele neuer Änderungen für Verbraucher. Mehr dazu und noch weitere Veränderungen finden Sie hier in diesem Artikel.

Kindergeldbonus im Juli 2022

Zusätzlich zu dem Kindergeld wird in diesem Monat ein einmaliger Bonus in Höhe von 100€ ausgezahlt. Dieser Bonus ist ein Teil des Entlastungspakets der Bundesregierung. Wann genau der Bonus ausgezahlt wird, richtet sich nach der Kindergeldnummer – so bekommen z.B. Eltern mit der Kindergeldnummer 0 den Kindergeldbonus zuerst auf ihr Konto überwiesen. Sollten Sozialhilfe jeglicher Form bezogen werden, dann wird dieser Kindergeldbonus nicht auf diese angerechnet – aber mit den Kinderfreibeträgen verrechnet.

Von Armut betroffene Kinder bekommen einen einmaligen Sofortzuschlag

Dieser Sofortzuschlag beläuft sich auf eine monatliche Zahlung in Höhe von 20€. Mit dieser Hilfe möchte die Bundesregierung hilfsbedürftigen Familien bei der Grundsicherung unterstützen. Diese Hilfe wird unbürokratisch und sofort gezahlt – diese Zahlung erhalten alle von Armut betroffenen Kinder, die mit Ihren leistungsberechtigten Eltern zusammenwohnen. Von dieser Regelung sind ca. 2,9 Millionen Kinder betroffen.

Rentenerhöhung zum 01. Juli

Die gesetzliche Rente steigt im Osten um 6,12 Prozentpunkte und im Westen um 5,35 Prozent. Millionen Rentner im Westen können sich nach der Nullrunde und Rentner im Osten nach dem kleinen Anstieg von 0,72 Prozent über diese Erhöhung der Bezüge freuen. Die Rentenangleichung Ost/West soll bis zum 01.07.2024 finalisiert werden.

Sanktionen für Hartz-IV Empfänger weitegehend ausgesetzt

Nicht bestraft wird in diesem Zeitraum z.B. die Weigerung einen Job anzunehmen. Bestraft wird nur noch bei außergewöhnlichen Meldeversäumnissen – auch dann nur noch in Höhe von 10% statt bisher bis zu 30%.

Der Mindestlohn steigt auf 10,45€

Millionen Arbeitnehmer dürfen sich auf ein gewaltiges Lohnplus freuen. Der gesetzliche Mindestlohn wird von bisher 9,82€ brutto auf 10,45€ brutto angehoben. Die nächste Erhöhung folgt im Oktober – hier steigt der Mindestlohn dann auf ganze 12€. Außerdem freuen dürfen sich geringfügig Beschäftigte, ab Oktober können hier 520€ statt der 450€ verdient werden.

DHL erhöht Versandpreise

Ab Juli müssen Privatkunden mit mehr Geld für den Versand von Paketen und Päckchen rechnen – sowohl beim nationalen und internationalen Versand. Kleiner Wehrmutstropfen – das 5KG Paket, welches von den Privatkunden am meisten genutzt wird, wird um 50 Cent günstiger werden.

EEG Umlage entfällt bei den Strompreisen

Ab dem 01. Juli 2022 entfällt die EEG Umlagen „Erneurbare-Energie-Umlage“ von 3,72 Cent je KW-Stunde. Laut Bundesregierung „müssen die Stromanbieter die Absenkung in vollem Umfang an die Endverbraucher weitergeben“. Der Bundestag hat das „Gesetz zur Absenkung der Kostenbelastung durch die EEG-Umlage und zur Weitergabe dieser Absenkung an die Letztverbraucher“ am 28. April beschlossen. Der Bundesrat hat sich mit dem Gesetz abschließend befasst. Es ist am 28. Mai in Kraft getreten.

Eigentümer müssen eine Feststellungserklärung abgeben

Eigentümer von Häusern / Grundstücken werden dazu aufgerufen eine Feststellungserklärung abzugeben – diese muss bis zum 31.10.2022 bei dem zuständigen Finanzamt eingegangen sein. Hintergrund ist, dass alle Grundstücke zum Stand vom 01.01.2022 neu bewertet werden müssen, da 2025 eine neue Grundsteuerreform in Kraft tritt.

Mein Name ist Laura und ich arbeite als freiberufliche Texterin, Bloggerin und Autorin. Ich schreibe besonders gerne über Themen zum aktuellen Nachrichtengeschehen, der Immobilien- und Finanzwelt sowie zu gesundheitlichen Themen. Die Zusammenarbeit mit CreditSun macht mir großen Spaß und ich freue mich, hier textsichere Unterstützung leisten zu dürfen.

Kategorien