Sie befinden sich hier: Home / Aktuelles / Auto, Geld anlegen / Auto als Investment – eine lukrative Alternative zu normalen Geldanlagen?

Auto als Investment – eine lukrative Alternative zu normalen Geldanlagen?

Auto als Investment

Autos gehören schon seit Menschengedenken zu den liebsten Besitztümern der Deutschen. Nicht umsonst ist das Auto beliebtester Verwendungszweck bei Krediten. Aber auch international gesehen zählen Autos zu den lukrativsten Einkäufen. Kaum verwunderlich ist da die Tatsache, dass immer mehr Menschen sich ein Auto als Investment zulegen, denn das richtige Auto als Geldanlage schlägt so manche klassische Investmentvariante. Wenn auch Sie sich für ein Auto mit Wertpotential interessieren, kann Ihnen dieser Ratgeber einige wichtige Informationen übermitteln.

Wenn ein Auto als Investment fungieren soll

Wenn Sie mit einem Auto als Geldanlage liebäugeln, dann sollten Sie sich vorab einschlägig mit dem Thema und der Materie beschäftigen, denn natürlich eignet sich jeder Pkw für diesen Zweck. Ein Auto als Investment beschränkt sich in der Regel auf den Kauf eines Oldtimers, denn die alten Liebhaberstücke erfahren seit einigen Jahren einen wahren Boom. Alleine zwischen den Jahren 2008 und 2018 erhöhte sich die Anzahl von Autos, welche mindestens 30 Jahre und älter sind, von etwa 282.000 auf 675.000. Dieser Zuwachs ergibt ein Plus im Durchschnitt von 8,2 Prozent. Doch wenn Sie bei der Rendite am Ende nicht den Kürzeren ziehen möchten, sollten Sie einige Dinge beachten.

Ab einem Alter von 30 Jahren wird es interessant

In Deutschland wird ein Auto erst zu einem Oldtimer, wenn die magische Zahl 30 erreicht wurde. Erst wenn das Fahrzeug seine 30 Jahre hinter sich hat, wird das nötige H-Kennzeichen zur Feststellung eines Oldtimers ausgegeben. Halter eines Fahrzeugs mit H-Kennzeichen können sich über das eine oder andere Privileg wie z.B. vergünstigte Kraftfahrzeugsteuern, freuen. Doch nicht mehr länger nur diese Privilegien machen den Kauf eines Oldtimers interessant, sondern auch die Tatsache, dass ein Auto als Investment eingesetzt werden kann.

Was die Historie auf vier Rädern alles zu bieten hat

Auto als GeldanlageViele Käufer von Oldtimern erfreuen sich nicht nur aufgrund der Historie an ihren Fahrzeugen, auch die mögliche Wertsteigerung spielt bei der Kaufentscheidung immer mehr mit ein. Betrachtet man die stetig ansteigende Verschuldung des Staates, zeigt es sich als wenig verwunderlich, dass aus Gründen des Inflationsschutzes, das Investieren in sogenannte Sachanlagen immer beliebter wird. Vom Automobilverband „VDA“ wurde in Kooperation mit diversen anderen Partnern der DOX (Oldtimer-Index) ermittelt, welcher von 2008 bis zum Ende des Jahres 2017 einen Anstieg um 35 Prozent verzeichnen konnte. Deutlich erkennbar ist dabei zwar der Unterschied zu dem Börsenbarometer „Dax“, welcher innerhalb des gleichen Zeitraumes ein Plus von 62 Prozent einfuhr, aber trotzdem muss sich auch der DOX nicht verstecken. Im Segment von historischen Autos aus der Herstellung von Süddeutschland schnitt jedoch der OTX, der Oldtimer-Index noch besser ab, denn hier kam es zu einer Erhöhung von 302 Prozent. Im Vergleich dazu, erzielte der Dax „nur“ einen Zuwachs von 203 Prozent und deutsche Staatsanleihen nur ein Plus von 58 Prozent. Allerdings muss an dieser Stelle erwähnt sein, dass dies nur einen Teil der Fakten über ein Auto als Geldanlage darstellt. Ein Fakt ist nämlich die Tatsache, dass es bei einem Auto als Investment, anders wie z.B. bei Aktien, kein geregelter Markt vorhanden ist.

Der Oldtimer-Markt hat seine Grenzen

Trotz des immensen Aufschwungs und der massiven Wertsteigerungen, zeigen sich am Oldtimer-Markt immer noch Grenzen. Sind Sie z.B. an einem Verkauf von Ihrem Gefährt interessiert, dann können Ihnen all die Statistiken und persönlichen Wertgutachten wenig weiterhelfen, wenn Sie nicht den richtigen Käufer finden, welcher auch wirklich in der Realität dazu bereit ist, Ihren anvisierten Preis zu bezahlen. Abhängig ist so ein Fall von verschiedensten Faktoren, die von niemandem vorhergesagt werden können. So spielt beispielsweise der Käufer mit seiner Passion für ein gewisses Automodell eine tragende Rolle. Sie können trotz einiger Unvorhersehbarkeiten einige Regeln beachten, die Ihnen die Möglichkeiten geben, die Chancen für ein erfolgreiches Investment zu erhöhen.

Das aktuell teuerste Auto der Welt

Es gibt sicherlich auf dem Automarkt einige seltene Sammlerstücke. Das wohl teuerste Auto der Welt ist aktuell der  Ferrari 250 GTO. Auch dieses Auto zählt zu den Oldtimern. Da der Wagen besonders selten ist und nur 36 Exemplare auf der Welt existieren, ist es aktuell das teuerste Auto der Welt. Auf einer Auktion erzielte das Auto einen Rekordpreis von 48,4 Millionen US-Dollar, umgerechnet sind es 41,7 Millionen Euro und macht den Wagen zur absoluten Geldanlage.

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Wagen als Geldanlagen kaufen wollen?

Regel Nummer 1 – die Seltenheit

Damit ein Auto als Investment auch erfolgreich werden kann, sollten Sie unbedingt auf die Seltenheit des jeweiligen Modelles achten. Sie können prinzipiell davon ausgehen, dass je seltener ein Auto ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Wertsteigerung.

Regel Nummer 2 – Originalzustand

Kaufen Sie einen Oldtimer, dann achten Sie bitte unbedingt darauf, dass sich das Fahrzeug in dem Zustand befindet, wie es auch zu damaligen Zeiten die Herstellungshalle verlassen hat. Das Wertpotenzial von einem Auto als Investment liegt entscheidend in dem möglichst originalen Zustand des Wagens. Optimal hierzu ist immer eine entsprechende Dokumentation über etwaige Restaurierungen und Wartungen. Insofern Sie selber kein Experte sind, sollten sich vor dem Kauf immer den Rat eines Fachmannes einholen. Sie schützen sich so vor einem zu hohen Kaufpreis und auch vor möglichen Fälschungen, wobei sich Letzteres als immer größer werdendes Problem zeigt. Außerdem können Sie mit ihrem Auto als Investment eine höhere Rendite erzielen, wenn der Oldtimer einen bekannten Vorbesitzer hatte.

Regel Nummer 3 – Geduld ist das A und O

Wie auch bei vielen anderen Dingen im Leben, spielt auch bei einem Auto als Investment die Geduld eine wichtige Rolle, denn wenn Sie Ihr Fahrzeug unter Zeitdruck veräußern müssen, dann werden Sie höchstwahrscheinlich kaum den von Ihnen gewünschten Preis erzielen können.

Fazit zum Autokauf als Investment:

Ein Auto als Investment kann sich durchaus rentieren. Allerdings gibt es keinen geregelten Markt, sodass auch ein Experte nur Schätzungen zum Marktpreis abgeben kann. Ob tatsächlich dieser Preis erzielt werden kann, hängt sicherlich stark davon ab, wie gefragt das Auto aktuell ist. Wenn Sie ein Auto als Geldanlage kaufen wollen, sollten Sie einige Punkte beachten, damit Sie den Wagen gewinnbringend verkaufen können. Sie sollten außerdem einen Rat eines Autoexperten einholen, um sich abzusichern.

Kategorien

Tipps zum Kauf eines Familienautos – So finden Sie den perfekten Familienwagen

Sie suchen noch das richtige Familienauto? In diesem Artikel erhalten Sie hilfreiche Tipps für den perfekten Familienwagen.

Autoleasing oder Autokauf, was lohnt sich mehr?

Sie wissen noch nicht, ob Sie Ihr Auto leasen oder kaufen sollen? Erfahren Sie hier, was für Sie sinnvoll ist.

Das Auto ist und bleibt beliebtester Verwendungszweck bei Krediten

Über 60% der Deutschen, die einen Kredit aufnehmen, finanzieren damit ein neues oder gebrauchtes Auto.

Winterreifen finanzieren – Mit dem Kleinkredit!

Der Winter steht bevor und es stellt sich wieder dieselbe Frage, wie jedes Jahr zu dieser Jahreszeit. Wie soll ich neue Winterreifen finanzieren?