Ratgeber: Mit einer Umschuldung Geld sparen

Das Ablösen des alten Kredites durch einen preiswerten Umschuldungskredit kann eine deutliche Reduzierung der monatlichen Rate bewirken.

Kredit für Umschuldung

Viele Menschen in Deutschland klagen über zu hohe Preise, zu viele monatliche Abbuchungen und steigende Lebenshaltungskosten. Lebensmittel werden immer teurer, Mietpreise steigen permanent und jeden Monat schmälern Gebühren, Beiträge und Ratenzahlungen das Nettoeinkommen. Dabei übersehen viele die einfachsten Sparmaßnahmen, die jeder Konsument selbst in der Hand hat und ohne Aufwand umsetzen kann.

Die erste Sparquelle, die jeder Verbraucher als erstes prüfen sollte, sind zu teure Verträge. Angefangen vom Handy-Vertrag über teure oder überflüssige Versicherungen bis hin zum falschen Stromanbieter. Über Finanzvergleichsseiten lässt sich ganz schnell herausfinden, welcher Anbieter der günstigste ist und welches Angebot am besten zu den Anforderungen passt. In fast jedem deutschen Haushalt gibt es ein hohes Sparpotential, welches nicht ausgeschöpft wird – entweder aus Bequemlichkeit oder in der Annahme, dass durch einen Wechsel des Anbieters doch ohnehin nur wenige Euros eingespart werden können. Doch ein Vergleich lohnt sich in der Tat.

Das ist nicht nur beim Handy-Vertrag oder Stromanbieter so. Auch beim Wechsel Ihres Kredites können Einsparungen von bis zu 30% Ihrer Monatsrate erzielt werden. Bei größeren Kredit-Volumina können das sogar Beträge im dreistelligen Bereich sein. Wir zeigen Ihnen, wie das geht und was Sie beachten müssen.

Das Ablösen eines teuren Alt-Kredites durch einen neuen, günstigeren Kredit nennt man auch Umschuldung. Dabei wird der alte Kreditvertrag vorzeitig gekündigt und die Restschuld in einen Umschuldungskredit überführt. Die Umschuldung erfreut sich zunehmender Beliebtheit. So ist die Anzahl der Umschuldungen in Deutschland in den letzten Jahren angestiegen. Dies ist nicht nur auf das historische Zins-Tief zurückzuführen. Gesetzliche Änderungen zugunsten von Kreditnehmern wie beispielsweise verbesserte Kündigungsfristen bestehender Kredite oder Festlegung einer Obergrenze für Vorfälligkeitsentschädigungen, haben den stetigen Anstieg von Umschuldungen ebenfalls begünstigt.

Eine Umschuldung kann mehrere positive Effekte haben:

  1. Durch Zusammenfassen mehrerer Kredite zu einer Rate hat der Kreditnehmer einen besseren Überblick über seine Verbindlichkeiten und kann seine Ratenzahlungen besser kontrollieren.
  2. Da man aktuell Kredite zu unschlagbar niedrigen Zinsen bekommt, kann das Ablösen des alten Kredites durch einen preiswerten Umschuldungskredit eine deutliche Reduzierung der monatlichen Rate bewirken.
  3. Da ein Umschuldungskredit normalerweise nur über die noch offene Restschuld und für die verbleibende Laufzeit abgeschlossen wird, kann der Zinssatz zusätzlich durch die kürzere Laufzeit gesenkt werden. Denn je kürzer ein Kredit läuft, desto günstiger sind die Zinsen.
  4. Die Ersparnis, die Sie durch die niedrigere Zinsbelastung gewinnen, können Sie alternativ auch nutzen, um die Tilgungsquote zu erhöhen. So haben Sie Ihren Kredit bei gleich bleibender Monatsrate schneller abbezahlt.

Für wen ist eine Umschuldung besonders sinnvoll?

Haben Sie mehrere Kredite parallel bei verschiedenen Kreditinstituten am laufen, dann ist eine Umschuldung in jedem Fall ratsam. Durch das Zusammenfassen aller laufenden Kredite zu einer Gesamtrate lässt sich nicht nur eine starke Reduzierung der monatlichen Belastung erzielen, sondern auch mehr Kontrolle gewinnen.  Aber auch für Einzelkredite kann sich eine Umschuldung lohnen. Wer vor mindestens fünf Jahren einen Kredit bei der Bank aufgenommen hat, musste noch recht hohe Zinsen in Kauf nehmen. In der aktuellen Niedrigzinsphase kosten Kredite nur noch einen Bruchteil davon. Daher macht sich ein Vergleich verschiedener Kreditanbieter z.B. über Kreditvergleichsseiten auf jeden Fall bezahlt. Auch wer sein Konto regelmäßig überzieht und häufig seinen Dispo ausreizt, sollte dringend über einen Umschuldungskredit nachdenken. Denn Dispo-Zinsen sind üblicherweise um ein vielfaches höher als Zinsen für einen Ratenkredit. Die meisten Kredite können durch einen Umschuldungskredit abgelöst werden. Ausnahme stellen allerdings manche zweckgebundene Kredite dar, wie beispielsweise Autokredite. Hier ist eine Umschuldung nicht ohne weiteres möglich.

Grundsätzlich gilt: Ein Umschuldungskredit lohnt sich umso mehr, je höher der Zinssatz des Alt-Kredites, je größer die noch offene Restschuld und je länger die verbleibende Laufzeit ist.

Was muss ich beim Umschuldungskredit beachten?

Die Umschuldung eines oder mehrerer Kredite geht in der Regel schnell und reibungslos vonstatten, sofern einige Punkte beachtet werden:

  • Zunächst sollten Sie die wesentlichen Eckdaten Ihres laufenden Kredites in Erfahrung bringen, also den effektiven Jahreszins, die Restlaufzeit sowie Ihre monatliche Tilgung. Diese Informationen können Sie normalerweise Ihrem Tilgungsplan entnehmen.
  • Prüfen Sie die vertraglichen Regelungen Ihres Kredites in Bezug auf Gebühren oder „Strafzahlungen“ bei einer vorzeitigen Tilgung. Seit der Verbraucherkreditrichtlinie vom 10. Juni 2010 dürfen Banken eine Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von maximal nur noch 1% der Restschuld berechnen, wenn der Vertrag noch mindestens zwölf Monate läuft. Dies ist in § 502 BGB geregelt.
  • Gekündigt werden können Kreditverträge, die ab dem 10. Juni 2010 abgeschlossen wurden, sogar, ohne dass eine Kündigungsfrist eingehalten werden muss. Verträge, die vorher abgeschlossen wurden, können in der Regel mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden.

Ob eine Umschuldung im Einzelfall Sinn macht oder nicht, hängt von der Gesamtersparnis ab. Diese sollten Sie ermitteln, bevor Sie eine Umschuldung in Angriff nehmen.

Wie viel Geld kann ich durch eine Umschuldung sparen?

Die Höhe Ihrer Ersparnis hängt von vielen Faktoren ab, nämlich u.a. von der Restschuld, der Laufzeit, dem Zinssatz sowie ggf. anfallenden Gebühren Ihres Alt-Kredites. Außerdem ist Ihre aktuelle Einkommenssituation sowie Ihre Bonität ausschlaggebend für den Zinssatz des neuen Umschuldungskredites. Kreditrechner können eine erste Orientierungshilfe sein, wenn Sie herausfinden wollen, welche Ersparnis Ihnen ein Umschuldungskredit bringen kann. In wenigen Schritten wird Ihnen ausgerechnet, welche Summe Sie durch einen Umschuldungskredit etwa sparen können.

Wenn Sie konkret eine Umschuldung planen, stellen Sie uns einfach online Ihre Anfrage über unser Kreditformular. Wir ermitteln für Sie die exakte Summe, die Sie durch eine Umschuldung sparen können, und vermitteln Ihnen den Umschuldungskredit, der am besten zu Ihnen passt. Nutzen Sie die Möglichkeit, durch eine Umschuldung bares Geld zu sparen!