Ratgeber: Umschuldungskredit – vorzeitig Kredit ablösen

  • Zusammenfassen bestehender Kredite in einem Umschuldungskredit
  • Übersichtlichkeit der Verbindlichkeiten
  • Finanzielle Entlastung
  • neue finanzielle Möglichkeiten
  • Garantiert ohne Vorkosten

Umschuldungskredit

Mit einem Umschuldungskredit vorzeitig einen Kredit ablösen

So mancher Kreditnehmer, der vor einigen Jahren einen Kredit aufgenommen hat, ärgert sich über die aktuell niedrigen Zinsen. Er zahlt mit hoher Wahrscheinlichkeit zu viel Zinsen. Doch das muss nicht sein. Mit einem günstigen Umschuldungskredit ist es ganz einfach möglich, bestehende teure Kredite abzulösen. Insbesondere bei der Umschuldung von Dispo- oder Ratenkrediten mit hohen Zinssätzen können Kreditnehmer – je nach Kreditsumme – bis zu mehreren Hundert Euro sparen. Bei Baufinanzierungen lassen sich durch eine Umschuldung sogar Beträge im vierstelligen Bereich einsparen. Doch man kann nicht nur einen Kredit umschulden. Wer mehrere Kredite parallel am laufen hat, sollte in jedem Fall alle Kreditverbindlichkeiten zu einer Monatsrate zusammenfassen. Das spart nicht nur Geld, sondern trägt auch dazu bei, wieder Ordnung in die eigenen Finanzen zu bringen und sogar die Bonität zu verbessern, was wiederum den Zinssatz des Umschuldungskredites positiv beeinflusst.

Zinsersparnisse durch Umschuldung

Der Umschuldungskredit ist vor allem dann sinnvoll, wenn der aktuelle Kreditvertrag noch sehr lange läuft und die Restschuld noch recht hoch ist. Wer eine lange Kreditlaufzeit gewählt hat, muss auch damit rechnen, dass das Zinsniveau während der Laufzeit fällt. Wenn die Zinsen stark fallen, ist das für den Kreditnehmer zwar zunächst ärgerlich, doch durch eine Umschuldung der noch offenen Restschuld kann die monatliche Belastung deutlich gesenkt werden. Insbesondere wenn es um sehr hohe Kreditsummen geht – wie beispielsweise bei der Immobilienfinanzierung – können Kreditnehmer durch einen Umschuldungskredit Beträge im vierstelligen Bereich einsparen. Nach zehn Jahren, spätestens aber am Ende der Zinsbindungsfrist  kann eine Immobilienfinanzierung problemlos umgeschuldet werden.

Aber auch bei anderen Kreditarten – wie z.B. einem Dispokredit – kann sich ein Umschuldungskredit durchaus lohnen. Denn die Zinsdifferenz zwischen einem Dispo- und einem Ratenkredit können sehr hoch ausfallen. Aktuell bewegen sich die Dispozinsen in Deutschland bei durchschnittlich rund 10 Prozent. Ratenkredite werden dagegen bereits ab drei Prozent effektivem Jahreszins vergeben (Bonität vorausgesetzt). Wer seinen Dispokredit regelmäßig in größerem Umfang in Anspruch nimmt, fährt daher mit einem günstigen Umschuldungskredit in der Regel besser. Bevor ein Kredit umgeschuldet wird, sollte man jedoch die mögliche Ersparnis genau kalkulieren. Dazu muss die durch eine Umschuldung erwirkte Ersparnis etwaigen Kosten gegenübergestellt werden.

Das richtige Vorgehen bei einer Umschuldung

Bevor Sie Ihren bestehenden Kredit ablösen, sollten Sie folgende Dinge in Erfahrung bringen, um die Ersparnis genau berechnen zu können:

  • Exakter Betrag der Restschuld zum gewünschten Umschuldungstermin
  • Kosten, die der Altkredit während der Restlaufzeit noch verursacht
  • Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung

Ob sich eine Umschuldung für Sie lohnt oder nicht, können Sie grob mit Hilfe von Online-Kreditrechnern ermitteln. Geben Sie dazu die Summe aus Restschuld und Entschädigung in einen Kreditrechner ein. Als Verwendungszweck sollten Sie „Umschuldung“ auswählen. Im Ergebnis sollten Sie neben Ihrer Kreditrate auch die Gesamtkosten finden. Liegen diese weit unter den Kosten Ihres Altkredites, lohnt sich die Umschuldung auf jeden Fall für Sie.

Schauen Sie sich nun nach einem günstigen Umschuldungskredit um und holen mindestens zwei bis drei konkrete Angebot verschiedener Kreditanbieter ein. Die meisten Umschuldungskredite sind abhängig von der Bonität des Antragstellers, so dass Sie Ihren definitiven Zinssatz erst nach erfolgter Bonitätsprüfung erfahren. Wenn Ihnen das Einholen mehrerer schriftlicher Angebote zu zeitaufwändig ist, können Sie sich alternativ auch an die Kreditexperten von creditSUN wenden, die Ihnen diese Arbeit komplett abnehmen und den Umschuldungskredit heraussuchen, der am besten für Sie geeignet ist.

Ist das passende Kreditangebot gefunden, steht einer Umschuldung nichts mehr im Wege. Achten Sie bei der Wahl Ihres Kreditgebers darauf, dass für die Umschuldung keinerlei Bearbeitungsgebühren berechnet werden. Diese sind laut einem Urteil des Bundesgerichtshofs unzulässig. Bereits bezahlte Bearbeitungsgebühren können unter Umständen sogar zurückgefordert werden.

Sofort die echte Kreditentscheidung

Sofort eine echte Kreditentscheidung!

Warum Sie bei uns schneller eine Kreditentscheidung bekommen…
erfahren Sie hier!