Sie befinden sich hier: Home / Aktuelles / Finanzwelt / Wieso vergeben Banken einen Kredit mit Negativzins?

Wieso vergeben Banken einen Kredit mit Negativzins?

Kredit mit Negativzins

Kredit mit Negativzins – Gewinn oder Risiko?

Einige Institute vergeben seit 2017 einen Kredit mit Negativzins. Hierbei handelt es sich um Darlehen, bei denen der Kreditnehmer weniger Geld zurückzahlen muss, als ihm geliehen wurde. Auf den ersten Blick handelt es sich hierbei um eine für den Kunden gewinnbringende Aktion. Trotzdem warnen Finanzexperten vor voreiligen Entscheidungen.

Kredit mit Negativzins – was ist das?

Dieser Online-Kredit zeichnet sich dadurch aus, dass der Kreditnehmer eine geringere Summe zurückzahlen muss, als er aufgenommen hat. Die Bank „verschenkt“ also sozusagen Geld. Die Höhe der Verzinsung wird vom jeweiligen Institut festgesetzt. Da im Bereich vom Kredit mit Minuszins mittlerweile Konkurrenzdruck besteht, setzen einige Anbieter den effektiven Jahreszins sogar bei minus drei Prozent an. Doch nicht jeder Kunde erhält einen Kredit mit Negativzins. Im Vorfeld müssen Sie der Bank Ihre Daten überlassen, damit diese einen Blick auf Ihre Bonität werfen kann.

Diese Bedingungen gelten für einen Kredit mit Minuszins

Damit ein Kunde für einen Kredit mit Negativzins in Frage kommt, muss dieser eine gute Bonität aufweisenein negativer Eintrag der Schufa schließt Sie von einem Kredit mit Minuszins sofort aus. Die Banken überprüfen den potenziellen Kreditnehmer also gründlich. Des Weiteren ist die Summe bei allen Instituten derzeit auf 1.000 Euro beschränkt. Zeit ist beim Kredit mit Negativzins ein wichtiger Faktor. So haben die Angebote bei den meisten Banken nur eine Laufzeit von wenigen Monaten – wer sich für einen Kredit mit Minuszins interessiert, muss demnach schnell handeln.

Außerdem darf ein Kredit mit Minuszins pro Person nur einmal vergeben werden – es ist leider nicht möglich, sich mit dieser Art von Darlehen ein Nebeneinkommen aufzubauen. Haben Sie also schon einmal einen Kredit mit Minuszins beantragt, müssen Sie in Zukunft auf diese Leistung verzichten. Sie sollten sich daher gut überlegen, ob Sie sich das „Privileg“ nicht für einen späteren Zeitpunkt aufheben wollen. Doch stellen sich viele potenzielle Kunden trotzdem die Frage, weshalb Banken überhaupt Darlehen vergeben, die für sie auf den ersten Blick mit einem Verlust verbunden sind. Kurz gesagt, handelt es sich bei einem Kredit mit Negativzins um ein Lockangebot, mit dem das Institut Langzeitkunden für sich gewinnen will.

Große Nachfrage bei Krediten mit Negativzins

Aufgrund der vorteilhaften Konditionen erfreut sich der Kredit mit Negativzins großer Beliebtheit. Bereits im Jahr 2017 hatten interessierte Personen zum ersten Mal die Möglichkeit, einen Kredit mit Minuszins aufzunehmen. Damals konnte ein Darlehen mit einem Zinssatz von -0,4 Prozent aufgenommen werden. Laut Presseberichten kam die Aktion bei den Kunden sehr gut an. Die Zahl der angeforderten Kredite lag damals im vierstelligen Bereich. Unter diesem Gesichtspunkt wundert es nicht, dass die Aktion im Jahr 2018 auch wiederholt wurde. Doch auch wenn das Angebot auf den ersten Blick uneigennützig wirkt, so ist mit diesem auch ein gewisses Risiko verbunden.

Kritik kommt von Experten

Sowohl Finanzexperten als auch der Verbraucherschutz warnen vor der Aktion. Kritik gibt es vor allem im Hinblick auf den Datenschutz – denn gemäß Fachkräften wollen Banken so an die Kontaktdaten der Kreditnehmer kommen und diese später für Werbezwecke nutzen. Des Weiteren erhalten nicht nur die Mitarbeiter des betreffenden Kreditinstituts, sondern auch andere Unternehmen, die an den Adressspeicher angeschlossen sind, die zum Teil sehr umfangreichen Daten. Bereits im Jahr 2017 kam es zu Beschwerden. Potenziellen Kreditnehmern wurde Werbung zugeschickt, obwohl diesen die Minuszinsen erst gar nicht gewährt wurden. Wenn Sie einen Kredit mit Negativzins in Erwägung ziehen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie dabei viel von sich preisgeben.

Nicht drängen lassen

Auch sollten sich potenzielle Kunden trotz kurzfristiger Aktionen nicht drängen lassen und sich genau über den Kredit mit Negativzins informieren. Es gilt immerhin zu bedenken, dass das Darlehen später auch wieder zeitgerecht zurückgezahlt werden muss. Außerdem wird jeder Kredit in der Schufa vermerkt – sollten Sie in Bezug auf die Rücküberweisung der beliehenen Summe in Verzug geraten, riskieren Sie hier einen negativen Schufa-Eintrag. Wenn Sie sich trotzdem für die Aufnahme von einem Kredit mit Negativzins entscheiden, sollten Sie das Geld mit einer guten Verzinsung anlegen. Dann ist es Ihnen möglich, mit einem solchen Darlehen Gewinne zu erzielen.

Lohnt sich ein Kredit mit Negativzins?

In Anbetracht der beliehenen Summe handelt es sich bei dieser Art von Darlehen um einen Kleinkredit. Lohnen kann sich dieser also für Menschen, die eine kleinere Anschaffung ins Auge fassen, eine sehr gute Bonität besitzen und eine Finanzspritze benötigen. Bevor Sie sich jedoch für diesen Kredit entscheiden, sollten Sie sicherstellen, dass Sie dazu imstande sind, die beliehene Summe im vorgegebenen Zeitraum zurückzuzahlen.

Kategorien

Fakeshop im Internet – Daran erkennen Sie einen Onlineshop Betrug!

Ein Fakeshop im Internet zu erkennen ist häufig gar nicht so einfach. Darauf sollten Sie achten, um nicht Opfer vom Onlineshopbetrug zu werden!

Pfändungstabelle für die Jahre 2019 bis 2021 – Pfändungsfreigrenzen im Überblick

Hier finden Sie die aktuelle Pfändungstabelle 2019 – 2021. Mit einem P-Konto wird sichergestellt, dass Ihnen und Ihren Angehörigen ein Existenzminimum zum Leben verbleibt.

EuGH Urteil zur Arbeitszeiterfassung – Das sollten Sie über das neue Arbeitszeitgesetz wissen!

EuGH Urteil Arbeitszeiterfassung besagt, dass alle Arbeitnehmer Ihre Arbeitszeiten genau dokumentieren müssen. Was es genau bringen soll, erfahren Sie hier.

Ist ein Pfandleihhaus eine alternative Möglichkeit zur Kreditaufnahme?

Der Weg ins Pfandleihhaus ist für viele Menschen der letzte Ausweg, um schnell an Bargeld zu kommen. Aber welche Risiken verbergen sich dahinter?

Ist Bargeld auch heutzutage noch das beliebteste Zahlungsmittel der Deutschen?

Nur Bares ist Wahres. Noch immer zahlen wir Deutschen sehr häufig mit Bargeld. Aber wäre ein Leben ohne Bargeld überhaupt denkbar?

Inkasso Brief erhalten? – So reagieren Sie richtig auf eine Mahnung von einem Inkassobüro

Wenn Sie Post von einem Inkassounternehmen erhalten, ist es meist nichts Erfreuliches. Umso wichtiger ist es , diesen Brief nicht zu ignorieren, sondern zu handeln!

Schulden abbauen – So bekommen Sie Ihre Finanzen wieder in den Griff

Schulden können einen Menschen sehr stark belasten. Es ist daher umso wichtiger, die Schulden und Mahnungen ernst zu nehmen und nicht zu ignorieren!

Wann verjähren Schulden – Unterschiedliche Verjährungsfristen je nach Schuldenart

Schulden sind nicht gleich Schulden! Es gibt unterschiedliche Verjährungsfristen von Schulden, die Sie genau kennen sollten. Erfahren Sie hier mehr!

Die Privatinsolvenz – Definition, Voraussetzungen & Ablauf eines Verbraucherinsolvenzverfahrens

Eine Privatinsolvenz ist zwar nichts Schönes, kann aber der letzte Ausweg sein, um sich von seinen Schulden zu befreien. Infos & Tipps erhalten Sie hier!

Fusion zwischen Deutsche Bank und Commerzbank: Ein europäischer Bankenriese am Horizont?

Eine Fusion zwischen Deutsche Bank und Commerzbank steht noch am Anfang, kann aber bald Realität werden. Was bedeutet das für Aktionäre & Verbraucher?

AUSGEZEICHNET.ORG