Sie befinden sich hier: Home / Blog/ Finanzwelt / Überweisungsfehler der Citibank kostet dem Geldinstitut 500 Millionen Dollar

Überweisungsfehler der Citibank kostet dem Geldinstitut 500 Millionen Dollar

Überweisungsfehler der Citibank

Ein Überweisungsfehler der Citibank ist letztes Jahr durch die Medien gegangen. Die Citibank mit Hauptsitz in New York hatte damals eine Fehlüberweisung von fast 900 Millionen Dollar vorgenommen. Ein US-Gericht hat nun in erster Instanz entschieden, dass die Citibank 501 Millionen Dollar nicht zurückverlangen darf.1 Damit würde die Bank auf diesen Schaden sitzen bleiben. Allerdings wird die Citibank gegen dieses Urteil in Berufung gehen.

Der Vorfall der Fehlüberweisung der Citibank

Die Citibank der USA gehört zu den größten Finanzdienstleistern der Welt. Wie andere Banken ihrer Größe bietet sie auch die Funktion des Kreditverwalters an. Der angefochtene Überweisungsfehler der Citibank ereignete sich in diesem Geschäftsbereich im August 2020.

Die Citibank wollte knapp 8 Millionen US-Dollar an Zinsen an die Gläubiger eines von ihr verwalteten Kredits überweisen. Tatsächlich wurden fast 900 Millionen Dollar überwiesen. Dabei handelte es sich um die gesamte Kreditsumme zuzüglich der angefallenen Zinsen. Die Rückzahlung dieses Kredits wäre erst im Jahr 2023 fällig gewesen.

Dieser Überweisungsfehler der Citibank wurde von den Verantwortlichen mit „menschlichem Versagen“ erklärt. Die Citibank ersuchte die Kreditnehmer um die einvernehmliche Rückgabe des Geldes. Manche waren auch dazu bereit und auf diesem Weg flossen etwa 400 Millionen Dollar wieder an die Citibank zurück. Zehn der Kreditgeber weigerten sich allerdings, das Geld zurückzugeben und behielten also rund eine halbe Milliarde US-Dollar, die ihnen zwar gehören, aber mehrere Jahre früher als erwartet an sie zurückgezahlt worden waren. Bei diesen Kreditgebern handelte es sich aber nicht um Privatpersonen, sondern um Investmentfonds.

Die gerichtlichen Folgen nach diesem Überweisungsfehler der Citibank

Die Citibank klagte die zehn Kreditgeber auf Herausgabe der fehlerhafterweise überwiesenen Summe. Sie argumentierte vor Gericht, die Beklagten hätten wissen müssen oder zumindest wissen können, dass es sich bei der Überweisung um einen Fehler gehandelt haben musste.

An sich ist die Rechtslage im Bundesstaat New York so, dass fehlerhaft überwiesenes Geld zurückerstattet werden muss. Dafür gibt es jedoch eine Ausnahme, die drei Bedingungen vorsieht.

  1. Die erste besteht darin, dass die Überweisung gültige Schulden tilgt. Es darf sich also nicht um eine Situation handeln, in der sich der Empfänger an dem erhaltenen Geld widerrechtlich bereichert.
  2. Auch darf der Empfänger der Überweisung keine falschen Angaben gemacht haben, die eine Fehlüberweisung ausgelöst hatten.
  3. Schließlich, und das ist im vorliegenden Fall entscheidend, ist es notwendig, dass der Empfänger von der Korrektheit der Überweisung vernünftigerweise ausgehen konnte.

Auf diese letzte Bedingung stützte sich der Richter in seiner Begründung der Abweisung der Klage. Der Richter geht von der vernünftigen Erwartung der Kunden aus und argumentiert, es wäre für sie irrational gewesen, von einem Irrtum der Citibank auszugehen.

Als Stützung dieser Argumentation stellt der Richter weiter fest, dass es sich bei der Citibank um eines der fortschrittlichsten Finanzinstitute der Welt handle. Aus diesem Grund war es für die Empfänger und letztlich also Profiteure durch diesen Überweisungsfehler der Citibank nachvollziehbar, von der absichtlichen Durchführung dieser Zahlungen auszugehen.

Das Gericht wies die Klage der Citibank in erster Instanz also ab. Das zugrunde gelegte Rechtsprinzip ist dasjenige des guten Glaubens. Hat der Beklagte im guten Glauben gehandelt und war diese Handlung in dieser Form nachvollziehbar? Der Argumentation des Gerichts nach verhielt es sich genauso.

Citibank wird gegen dieses Urteil in Berufung gehen

Der Überweisungsfehler der Citibank wurde von der Bank selbst nicht bestritten, es geht um die Frage, ob die Bedingungen für eine Rückgabe erfüllt sind oder nicht. Der Rechtsstreit ist noch keineswegs vorbei, denn Citibank hat angekündigt, in Berufung zu gehen.
In diesem Fall sollten Sie für Ihre eigene Beurteilung des Falls auch die rechtliche Position der Beklagten in Betracht ziehen. Als Investmentfonds sind sie verpflichtet und durch ihr Kerngeschäft auch motiviert dazu, alle legalen Schritte zur Vermehrung des ihnen anvertrauten Vermögens zu setzen. In diesem Licht betrachtet stellt sich auch die freiwillige Rückgabe durch die anderen Kreditgeber in einem neuen Licht dar. Beobachter stellten fest, das Urteil über diesen Überweisungsfehler der Citibank könne Folgen für die Höhe der Haftungsrisiken von Banken haben, sollte es in letzter Instanz Rechtskraft erlangen.

Ich heiße Quang Lam und arbeite bei der Hegner Möller GmbH als Marketing Director. Ich interessiere mich sehr stark für die Themen Finanzen und Sport. In meiner Freizeit gehe ich gerne laufen und betreibe auch einen Laufblog. Ich schreibe für den creditSUN Blog nur über die Themen, die mich auch wirklich interessieren.

Kategorien

Banner Kreditvergleich