Sie befinden sich hier: Home / Blog / Finanzwelt, Immobilien / Berlin kauft 14.750 Wohnungen für 2,46 Mrd Euro von Vonovia und Deutsche Wohnen

Berlin kauft 14.750 Wohnungen für 2,46 Mrd Euro von Vonovia und Deutsche Wohnen

Beitrag wurde aktualisiert am 10.01.2024
Berlin kauft 14.750 Wohnungen von Vonovia und Deutsche Wohnen

Insgesamt 14.750 Wohnungen in Berlin wurden an die öffentliche Hand veräußert. Der Berliner Senat zahlte hierfür 2,46 Mrd Euro an die Immobilienriesen Vonovia und Deutsche Wohnen. Damit gehen die Wohnungen an die öffentlichen Wohnungsgesellschaften Degewo, Howoge und Berlinovo über. Zusätzlich kommen noch 450 Gewerbeeinheiten hinzu. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Ziele Berlin damit verfolgt. Außerdem erhalten Sie hier die komplette Adressliste mit den Berliner Wohnungen, die vom Berliner Senat aufgekauft wurde.

Berlin finanziert den Wohnungskauf per Kredit

Laut dem Finanzsenator Kollatz hat die günstige Zinsssituation den städtischen Gesellschaften geholfen. Der Kaufpreis von 2,46 Milliarden Euro für die 14.750 Wohnung wird durch einen Kredit finanziert. Durch die Mieterträge können die Kreditraten zurückgezahlt werden.

Besonders kritisch sieht es Sebatian Bertels, Vizechef des Berliner Mietvereins: „Dieser Deal macht uns nachdenklich. Denn es könnte zu teuer gekauft worden sein. Denn höchstwahrscheinlich besteht ein hoher Instandsetzungsbedarf.“

Welches Ziel wird durch den Ankauf der Wohnung verfolgt?

Der Berliner Senat will durch Neubau und Ankäufe den kommunalen Wohnungsbestand erweitern und damit auch die steigenden Mieten bremsen. Mit dem Berliner Mietendeckel wollte man die Mietpreisbremse einführen und scheiterte bereits vor dem Bundesverfassungsgericht. Mit dem Ankauf der 14.750 Wohnung besitzt der Berliner Senat 375000 Wohnungen. Laut Kollatz sei das Ziel den Bestand auf 400.000 Wohnungen zu vergrößern.

Liste der Berliner Wohnungen mit Adresse

Hier finden Sie die Auflistungen der Wohnungseinheiten, welche der Berliner Senat von der Vononiva und Deutsche Wohnen aufgekaut hat. Sie können in der Suchzeile den Bezirk eingeben und können die Wohnungen mit genauer Adresse einsehen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von datawrapper.dwcdn.net zu laden.

Inhalt laden

Kritik von den Immobilienkonzerne Deutsche Wohnen & Co

In den letzten Jahren stiegen die Immobilienpreise enorm, sodass auch horrende Mietpreise verlangt wurden. Bezahlbare Mieten findet man besonders in größeren Städten wie z.B. Berlin nur selten. Deshalb versucht der Berliner Senat mit aller Macht Wohnungen, die in Privatbesitz und nur auf Gewinn aus sind, aufzukaufen bzw. zu enteignen. Dafür kritisieren die großen Immobilienkonzerne den Berliner Senat. Zwar befürworten die Initiative "Deutsche Wohnen & Co" die Überführungen in die öffentliche Hand, allerdings nicht durch "Hinterzimmerdeals" und zu spekulativen Preisen. Dennoch kann man davon ausgehen, dass Vonovia und Deutsche Wohnen durch diesen Deal ein enormes Plus gemacht hat.

Von den Wohnungsankauf des Berliner Senats profitieren besonders die bestehenden Mieter. Bei einem Teil des Wohnungsbestandes läuft die Sozialbindung demnächst aus. Durch die Rückführung in kommunale Hände werden die Wohnungen dauerhaft im preisgünstigen Segment liegen.

Ich heiße Quang Lam und arbeite bei der Hegner Möller GmbH als Marketing Director. Ich interessiere mich sehr stark für die Themen Finanzen und Sport. In meiner Freizeit gehe ich gerne laufen und betreibe auch einen Laufblog. Ich schreibe für den creditSUN Blog nur über die Themen, die mich auch wirklich interessieren.

Kategorien