AUSGEZEICHNET.ORG
Sie befinden sich hier: Home / Blog/ Auto, Geld sparen / Geld sparen beim Autofahren – So lassen sich anfallende Kosten minimieren

Geld sparen beim Autofahren – So lassen sich anfallende Kosten minimieren

Geld sparen beim Autofahren

Neben den Anschaffungskosten verursacht ein KFZ laufende Kosten, die gerne ein größeres Loch in der Haushaltskasse hinterlassen. Durch enorme Reparaturkosten, steigende Benzinpreise und hohe Versicherungsprämien kommt eine ganze Menge zusammen. Glücklicherweise gibt es einige Tipps, um Geld zu sparen beim Autofahren.

Möglichkeiten, um Geld zu sparen beim Autofahren

Hierzulande zahlt der durchschnittliche Autofahrer etwa 470 Euro Euro monatlich für den Unterhalt eines Autos. Größte Kostenträger dabei sind KFZ- und Mehrwertsteuer, Kosten für Kraftstoff und indirekt der Wertverlust des Wagens. Diese Kosten lassen sich nur schwer beeinflussen. Als Nutzer hat man allerdings die Möglichkeit, das eigene Fahrverhalten anzupassen und somit Benzinkosten zu senken. Auch die Wahl der Werkstatt spielt eine entscheidende Rolle, um Reparaturkosten zu senken. Sparer sollten sich vor allem auf folgende Punkte konzentrieren, um Geld zu sparen beim Autofahren:

  1. Günstig Tanken

Am frühen Morgen auf dem Weg zur Arbeit noch schnell tanken – davon sollte man als Sparer lieber absehen. Laut vorliegenden Statistiken des Bundeskartellamts liegen die Kosten zum Tagesbeginn am höchsten. Durch Tanken am späten Abend lassen sich Benzinkosten senken. Zwischen 17 und 20 Uhr ist Sprit am günstigsten, dabei bieten freie Tankstellen die lukrativsten Preise. Mit Tank-Apps lassen sich die Benzinpreise der lokalen Tankstellen unkompliziert vergleichen.

  1. Geld sparen beim Werkstattbesuch

Routineuntersuchungen, Reparaturen und Reifenwechsel treiben die Unterhaltskosten für ein KFZ in die Höhe. Als Autobesitzer kommt man an regelmäßigen Wartungen nicht vorbei. Durch die Beauftragung freiberuflicher Autoschrauber oder freier Werkstätte lassen sich Reparaturkosten senken. Aufträge lassen sich über diverse Portale im Internet an fachkundiges Personal vergeben.

Bei Neuwägen mit Garantie und Scheckheft lassen sich die Kosten leider nicht so lapidar minimieren. Hersteller schreiben die regelmäßige Wartung durch eine Vertragswerkstatt vor. Auch Versicherungen können der freien Werkstattauswahl durch entsprechende Klauseln im Vertrag einen Riegel vorschieben.

Um Reparaturkosten zu senken, empfiehlt sich zudem der Erwerb von Gebrauchtteilen. Gebrauchte Reifen sind beispielsweise deutlich günstiger als Neuware. Wichtig ist eine noch bestehende Profiltiefe von mindestens 4 Millimetern, um eine Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten. Laien sollten vom Kauf von Gebrauchtware Abstand nehmen und sich lieber an einen Fachhändler wenden.

  1. Die Wahl der richtigen KFZ-Versicherung

Fahranfänger fahren grundsätzlich deutlich billiger, wenn das KFZ die ersten Jahre über die Eltern als Zweitwagen angemeldet wird. Die ersten drei Jahre nach Erwerb der Fahrerlaubnis sind dabei am kostenintensivsten. So lässt sich eine ungünstige Schadensfreiheitsklasse umgehen, sodass man direkt in einen günstigeren Tarif einsteigen kann. Mithilfe diverser Tools lassen sich die verschiedenen Anbieter unkompliziert miteinander vergleichen.

  1. Benzinkosten senken durch optimalen Fahrstil

Durch eine effiziente Fahrweise lässt sich Geld sparen beim Autofahren. Hierfür gibt es einige einfache Grundregeln. Das Auto verbraucht am wenigsten Sprit, wenn es im höchstmöglichen Gang gefahren wird. Auch der Motor profitiert durch eine niedrige Drehzahl. Durch vorausschauendes Fahren lässt sich ein unnötiger Benzinverbrauch, etwa durch häufiges Bremsen, vermeiden. Es lohnt sich, auf Kreisverkehre und rote Ampeln zuzurollen und im Stau den Motor auszuschalten. Eine Geschwindigkeit von über 130 Stundenkilometern ist ebenfalls kontraproduktiv, da der Windwiderstand sich fast exponentiell erhöht und der Wagen Unmengen an Sprit schluckt.

Grundsätzlich verbraucht ein Wagen pro 100 Kilogramm etwa 0,5 Liter Sprit auf 100 Kilometer. Vor der Fahrt gilt es, unnötigen Ballast aus dem Wagen zu entfernen, um effektiv Geld zu sparen beim Autofahren. Auch Luftwiderstand wirkt sich auf den Benzinverbrauch aus. Ein Dachgepäckträger verursacht beispielsweise einen Mehrverbrauch von rund 2 Litern auf 100 Kilometer. Auch offene Fenster sollten bei schneller Fahrt geschlossen bleiben.

  1. Autokosten durch Fahrgemeinschaft senken

Um Benzinkosten zu senken lohnt sich die Gründung einer Fahrgemeinschaft, etwa bei gemeinsamen Arbeitswegen. Der Versicherungsschutz bleibt natürlich weiterhin bestehen, solange nur die Unkosten gedeckt werden und keine Gewinnabsichten bestehen. Pro 100 Kilometer ist eine Pauschale von 6 bis 8 Euro akzeptabel.

  1. Die Wahl des passenden Wagens

Auch durch die Wahl des passenden KFZ lässt sich Geld sparen beim Autofahren. Besonders günstig sind Kleinwagen, da durch den niedrigen Hubraum nur geringe Steuern anfallen und auch Kosten für Sprit geringer ausfallen. Auch Verschleißteile, beispielsweise Reifen, sind günstiger in der Anschaffung. Teuer hingegen sind Luxuswagen oder größere KFZ. Vor allem Werkstattbesuche sind deutlich kostenintensiver. Auch die Versicherungsprämie steigt in die Höhe.

  1. Geld sparen beim Autofahren – weitere Möglichkeiten

Durch eine regelmäßige Wartung und Pflege lässt sich der Wert des Autos weitgehend erhalten. Vor allem im Winter sind regelmäßige Autowäschen unabdingbar, um unschöne Schäden am Lack und Korrosion zu vermeiden.

Eine defensive Fahrweise kann helfen, Unfälle und damit einhergehende Reparaturkosten zu vermeiden. Unfallschäden können sich auch nach einer Reparatur negativ auf den Wiederverkaufswert des Autos auswirken. Mit einer Garage oder einem Carport lässt ich der Wagen zudem vor äußeren Umwelteinflüssen wie Hagel oder Schnee schützen, wodurch auch die Versicherungsprämie sinkt.

Geld sparen beim Autofahren – Das sollten Sie wissen!

In der heutigen Welt ist Mobilität und Flexibilität von enormer Relevanz. Ein KFZ bietet diese Vorteile, verursacht leider hohe Unterhaltskosten. Durch eine effiziente Fahrweise und weitere Tipps, lassen sich diese Kosten auf ein Minimum reduzieren. Wir haben Ihnen bereits oben hilfreiche Tipps aufgezeigt, wie Sie diese Kosten reduzieren und damit viel Geld sparen können.

Kategorien

Banner Autokredit