Sie befinden sich hier: Home / Blog/ Kredit / Inflation und Kredit: Wie wirkt sich die Inflation auf einen Kredit aus?

Inflation und Kredit: Wie wirkt sich die Inflation auf einen Kredit aus?

Die Inflation ist aktuell auf einem sehr hohen Niveau. Durch den Krieg in der Ukraine steigen die Lebenshaltungskosten auch stetig an. Bei einer Inflation spricht die Wirtschaft von einer Geldentwertung, weil das Geld de facto nicht mehr den Wert besitzt, den es vor der Inflation hatte. Trotzdem können sich bei dem Thema Inflation und Kredit positive Effekte für einen Kreditnehmer ergeben. Dazu müssten sich Ihre Einnahmen allerdings auch parallel dazu erhöhen, was in der Praxis eher selten der Fall ist. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Was bedeutet Inflation?

Die Volkswirtschaft eines Landes wird durch vier verschiedene Konjunkturphasen bestimmt. Neben dem Boom und dem Aufschwung gibt es die Rezession und die Depression. Rezession und Depression zeigen an, dass es der Volkswirtschaft eines Landes nicht gutgeht. Ein Anzeichen hierfür ist z. B. eine Inflation. Hierbei steigen die Preise für die Waren und Dienstleistungen, die innerhalb einer Volkswirtschaft angeboten werden. Als Konsument bemerken Sie die Inflation daran, dass Sie sich weniger für Ihr Geld leisten können. Dies betrifft auch die Aufnahme von Kapital. Unabhängig davon, ob Sie im betrieblichen Bereich eine Anschaffung tätigen müssen oder Sie sich privat etwas leisten wollen. Deshalb stehen auch die Themenbereiche Inflation und Kredit in einem engen Zusammenhang zueinander. Bei einer Inflation ist mehr Geld im Wirtschaftsumlauf. Dies bewirkt, dass die Preise für Güter und Dienstleistungen ansteigen und ein Euro nicht mehr den Wert von einem Euro besitzt. Für eine Inflation kommen mehrere Ursachen in Betracht. Die Geldentwertung tritt z. B. ein, wenn eine Zentralbank ihre finanzielle Lage auf dem Finanzmarkt verbessern möchte. Hierdurch steigt die Nachfrage nach Geld an und die Deutsche Bundesbank sorgt dafür, dass mehr Geld in Umlauf gelangt.

Aber auch die Erhöhung der Produktionskosten im unternehmerischen Bereich führt dazu, dass die Nachfrage nach Geld ansteigt. Grund hierfür können gestiegene Rohstoffkosten sein. Die Unternehmen erhöhen ihre Preise und bewirken hiermit, dass der Wert des Geldes sinkt.

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Inflation und Kredit?

Zwischen Inflation und Kredit besteht streng genommen kein direkter, sonder eher ein indirekter Zusammenhang. Liegen die Zinsen auf einem niedrigen Niveau, entschließen sich mehr Bankkunden zu der Aufnahme eines Kredits. Dies hat auch den Vorteil, dass die Wirtschaft davon profitiert. Denn je mehr Güter konsumiert und verkauft werden, desto höher sind die Gewinne der Unternehmen. Im umgekehrten Fall – die Zinsen liegen auf dem Höchstniveau – kehrt sich der Fall um. Auf diese Weise beeinflusst das Thema Inflation und Kredit auch direkt die Wirtschaft. Die Menschen werden zum Sparen animiert. Die EZB hat daher den Leitzins deutlich erhöht, um die Inflationsrate zu senken.

Hat eine hohe Inflationsrate einen positiven Effekt für die Kreditaufnahme?

Wenn Sie einen Kredit aufgenommen haben, können sich bei dem Thema Inflation und Kredit positive Effekte für Sie ergeben. Denn auch der Wert des Kreditbetrages wird mit einer Inflation kleiner. Im Durchschnitt können Sie pro Jahr mit einem Wertverlust Ihres Kredits von zirka 2 % rechnen. Ein zusätzliches Plus können Sie für sich verbuchen, wenn Sie für die Rückzahlung Ihres Kredits eine lange Laufzeit vereinbart haben.

Bei einer Hyperinflation – so wird ein starker Anstieg der Inflation bezeichnet – ergeben sich für einen Kreditnehmer ebenfalls Auswirkungen.

Welche Konsequenzen hat eine Inflation für einen Privat- oder Hauskredit?

Haben Sie einen Privatkredit oder einen Hauskredit aufgenommen, ergibt sich die folgende Auswirkung einer Inflation auf einen Kredit:

Soll mit dem Kredit eine Anschaffung getätigt werden oder dient der Kredit der Erfüllung eines Konsumwunsches, verteuern sich die Preise, wenn sich die Konjunktur in einer Inflation befindet.

Haben Sie bei der Aufnahme des Kredits einen variablen Zinssatz vereinbart, müssen sie damit rechnen, dass sich dieser während einer Inflation erhöht.

Haben Sie bei Ihrer Bank einen Hauskredit aufgenommen, profitieren Sie davon, dass die durchschnittliche Laufzeit zwischen 8 und 15 Jahren liegt. Die Bank, von der Sie den Kredit bekommen haben, rechnet in der Regel damit, dass sich die Konjunktur innerhalb dieses Zeitraums zu einer Inflation entwickelt.

Inflation bringt nur Vorteile, wenn sich Ihre Einnahme auch parallel dazu erhöhen

Der Kredit, den Sie aufgenommen haben, lässt sich nicht komplett weginflationieren. Bei dem Thema Inflation und Kredit können sich für Sie aber dennoch Vorteile ergeben. Dies ist der Fall, wenn Ihr Arbeitgeber die Gehaltsentwicklung an eine Inflation anpasst.

Wird Ihr Gehalt nicht angepasst, wenn die Konjunktur sich in einer Inflation befindet, steht Ihnen de facto weniger Geld zur Verfügung, um die restlichen Kredittilgungen zu leisten. Passt der Arbeitgeber Ihr Gehalt an die jeweilige Konjunktursituation an, steht Ihnen bei einer Inflation mehr Geld zur Verfügung, um den Kredit vollständig zurückzuzahlen. In diesem Fall stellt sich das Thema Inflation und Kredit positiv für Sie dar.

Positiver Effekt der Inflation auf die Kreditaufnahme nur unter bestimmten Voraussetzungen

Auch wenn sich ein Kredit nicht komplett weginflationieren lässt, kann sich das Thema Inflation und Kredit positiv für einen Kreditnehmer gestalten. Entscheidend ist, wie Ihr Arbeitgeber reagiert. Passt er Ihre Gehaltsentwicklung an die aktuelle Konjunktur an, steht Ihnen in einer Inflation mehr Geld zur Verfügung, um den Kredit zurückzuzahlen. Ist Ihr Gehalt in der Inflation weniger wert, müssen Sie einkalkulieren, dass Ihnen auch weniger Geld zur Verfügung steht, um den Kredit zurückzuzahlen.

Mein Name ist Jörg Fockenbrock. Ich schreibe Texte und Bücher. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten an der frischen Luft. Ich liebe weite Wanderungen und treffe mich gerne mit  Freunden und Bekannten. Als freiberuflicher Autor schreibe ich für creditSUN leidenschaftlich gerne Texte über alle möglichen Wirtschafts- und Finanzthemen.

Kategorien

Steigende Bauzinsen – Warum steigen aktuell die Zinsen für die Baufinanzierung und lohnt es sich noch?

Die Zinsen steigen aktuell durch die Corona-Pandemie und den Ukraine-Konflikt stark an. Das Zinsniveau normalisiert sich, sodass Immobilieneigentum immer noch realisierbar ist. Erfahren Sie hier mehr!

Mit dem Forward-Darlehen frühzeitig günstig Zinsen für die Baufinanzierung sichern!

Vor zwei Jahren wäre es sicherlich schlau gewesen, ein Forward-Darlehen abzuschließen. Was genau dahinter steckt und wie Sie sich 66 Monate vor Ablauf der Zinsbindung die Zinsen sichern können, gibt es hier.

Bürgschaft und die SCHUFA – Was passiert mit der SCHUFA vom Bürgen?

Häufig wird eine Bürgschaft in der Verwandtschaft genutzt, damit z.B. der Kreditnehmer eine Kreditbewilligung erhält. Warum dies für den Bürgen ein großes Risiko darstellt, erfahren Sie hier.

Tilgungswechsel bei der Baufinanzierung – Wann ist das möglich?

Wenn Sie eine Baufinanzierung abschließen, wurde eine monatliche Tilgungsrate festgelegt. Können Sie die Tilgungsrate im Laufe der Finanzierung noch nachträglich anpassen?

20 Prozent Eigenkapital wird Pflicht bei Wohnkrediten in Österreich – Droht es uns bald auch in Deutschland?

In Deutschland können Sie weiterhin eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital aufnehmen. Aber ist das wirklich empfehlenswert, den kompletten Kaufpreis ohne eigene Mittel zu finanzieren?