Sie befinden sich hier: Home / Aktuelles / Kredit / Kreditlaufzeit – So finden Sie die passende Laufzeit für Ihren Kredit

Kreditlaufzeit – So finden Sie die passende Laufzeit für Ihren Kredit

Kreditlaufzeit

Bei der Entscheidung für einen Kredit ist die Kreditlaufzeit einer der wichtigsten Faktoren, die Sie beachten müssen. Viele machen sich darüber keine Gedanken und bekommen später bei der Rückzahlung Probleme. Der folgende Artikel geht der Frage nach, welche Laufzeit bei Krediten für Sie optimal ist und wie Sie diese ermitteln können.

Warum ist die Festlegung der Kreditlaufzeit so wichtig?

Mit der Festlegung der Kreditlaufzeit entscheiden Sie, wie viel Geld Sie in den nächsten Jahren für den Kredit pro Monat aufwenden. Ist die Laufzeit zu kurz, steigen die monatlichen Raten stark an. Das belastet Ihr Budget stark und führt eventuell zu starken Einschränkungen in der Lebensführung. Der Kredit sollte aber auch nicht zu lange laufen, da sich dadurch der Kredit verteuert. Eine Ausnahme stellt die Baufinanzierung dar, da die Kreditsumme in der Regel relativ hoch ist und es nicht unüblich ist, diese über 30 Jahre Laufzeit abzuschließen. Bei der Aufnahme des Kredits müssen Sie immer langfristig denken. Oft beträgt die Kreditlaufzeit 5 Jahre oder mehr. Kalkulieren Sie zu knapp, herrscht unter Umständen in den nächsten Jahren in Ihrer Haushaltskasse Ebbe.

Warum verursachen längere Laufzeiten höhere Kosten?

Bei der Aufnahme eines Kredits zahlen Sie für die gesamte Laufzeit des Kredits Zinsen. Läuft der Kredit fünf Jahre, dann sind die Zinsen niedriger als bei einer Laufzeit von zehn Jahren. Insgesamt bekommt die Bank also mehr Geld von Ihnen.

Ein anderer Grund ist der Zinssatz. Bei einem längerfristigen Kredit ist dieser in der Regel höher. Bei einem Kredit mit einer Laufzeit von zehn Jahren geht die Bank ein höheres Risiko ein. Während dieser langen Zeit steigt das Risiko, dass es durch Tod oder Arbeitslosigkeit zu einem Kreditausfall kommt. Läuft der Kredit hingegen nur fünf Jahre, ist das Risiko zwar vorhanden, aber geringer. Die höhere Verzinsung soll den finanziellen Schaden begrenzen.

„Je länger die Kreditlaufzeit, umso teurer wird der Kredit.“

So ermitteln Sie die geeignete Laufzeit bei Krediten

Die optimale Kreditlaufzeit ermitteln Sie mit Hilfe eines Haushaltsbuches. Sie müssen wissen, wie viel Geld Sie im Monat ausgeben und ob Sie überhaupt noch Spielraum für einen Kredit haben. Ist Ihr Konto permanent überzogen und in den Dispo fallen, sollten Sie diese Aufstellung besonders gewissenhaft machen. Übrigens verlangen auch viele Kreditinstitute eine Selbstauskunft über ihre Ausgaben.

  • Listen Sie sämtliche Ausgaben in Ihrem Haushalt auf
  • Machen Sie eine Liste sämtlicher Einkünfte (Arbeit, Nebenverdienst, Mieteinnahmen, Renten)
  • Ermitteln Sie die Differenz der beiden Summen. Lassen Sie für unvorhergesehene Ausgaben einen größeren Puffer
  • Nutzen Sie einen Kreditrechner, um verschiedene Kreditlaufzeiten zu testen.´
  • Erhöhen oder erniedrigen Sie die Kreditlaufzeit, bis Sie eine geeignete monatliche Tilgung ermitteln


Denken Sie bei der Liste der Einkünfte an größere Ausgaben, für die Sie im Laufe des Jahres Geld zurücklegen müssen. Dabei kann es sich um ein neues Fahrzeug oder den nächsten Familienurlaub handeln.

Sie können die Kreditlaufzeit nicht beliebig verlängern. Immobilienkredite laufen oft zehn, maximal 15 Jahre. Konsumentenkredite haben in der Regel eine Laufzeit von höchstens sieben oder acht Jahren. Merken Sie, dass Sie trotz einer langen Laufzeit finanzielle Probleme bekommen, müssen Sie die Kreditsumme reduzieren. Auf gar keinen Fall darf die monatliche Rate zu hoch sein. Kalkuliere Sie besser ein wenig niedriger. Unvorhergesehene Zwischenfälle geschehen leider immer wieder und dann kann es sein, dass Sie in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Können Sie zu einem späteren Zeitpunkt die Kreditlaufzeit ändern?

Wenn Sie die Laufzeit bei Krediten verlängern wollen, stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Sie können den Kredit kündigen und einen neuen Vertrag mit einer längeren Laufzeit abschließen. Geht es Ihnen nur um eine Verlängerung der Laufzeit bei Krediten, ist dieses Vorgehen nicht zu empfehlen. Bei den meisten Krediten müssen Sie bei einer vorzeitigen Kündigung eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen. Dieser Betrag wird fällig, weil die Banken mit dem Geld für längere Zeit rechnen. Da sie selbst das Geld investieren, hat die Bank bei vorzeitiger Rückzahlung einen Zinsverlust. Diesen gibt die Bank an seine Kunden weiter. Ein neuer Vertrag lohnt sich nur, wenn Sie auch gleichzeitig niedrigere Zinsen bekommen, welche Ihr bisheriges Kreditinstitut nicht zahlen will.

Besser ist in den meisten Fällen eine Umschuldung. In diesem Fall wird keine Vorfälligkeitsentschädigung fällig, wenn Sie bei Ihrem alten Kreditinstitut bleiben. Ein weiterer Vorteil ist, dass es meist ohne größere Formalitäten funktioniert. Da Sie das Kreditinstitut schon als guten Kunden schätzt, verzichtet sie oft auf einen Verdienstnachweis.

Sollte sich der Zinssatz seit dem Vertragsabschluss geändert haben, kann es sein, dass dieser niedriger oder höher ausfällt. Das sollten Sie bei der Umschuldung noch berücksichtigen.

Die Laufzeit eines Kredits ist eine wichtige Entscheidung!

Einen Kredit sollten Sie nicht aus dem Bauch heraus aufnehmen. Überdenken Sie dieses Vorhaben zunächst genau und schauen Sie anhand Ihrer Haushaltsrechnung, was die optimale Kreditlaufzeit für Sie ist. Diese bestimmt die Höhe der monatlichen Raten. Um zu ermitteln, wie hoch die Rate sein darf ist eine exakte Aufstellung der Kosten notwendig. Erst dann haben Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um die Laufzeit bei Krediten zu bestimmen. Wenn Sie überlegt vorgehen, können Sie Ihren Kredit zurückzahlen und haben noch genügend Spielraum für einen Urlaub und unvorhergesehene Anschaffung.

Kategorien

Kredit Schufafrei
AUSGEZEICHNET.ORG