Sie befinden sich hier: Home / Blog/ Immobilien / Das clevere Nachrangdarlehen bei Baufinanzierung – Vor- und Nachteile

Das clevere Nachrangdarlehen bei Baufinanzierung – Vor- und Nachteile

Nachrangdarlehen

Ein Nachrangdarlehen ist ein Darlehen, dass bei einer eventuellen Zahlungsunfähigkeit bzw. einer Insolvenz, nachrangig angesehen wird. Das bedeutet, alle anderen offenen Verbindlichkeiten werden zuerst beglichen, dann erst wird das Nachrangdarlehen bedient. Wichtig für Kreditnehmer ist, dass ein nachrangiges Darlehen mit erhöhten Zinssätzen vergeben wird. Als Beispiel kann man ein Nachrangdarlehen bei einer Baufinanzierung betrachten. In welchen Situationen kann ein solcher Immobilienkredit sinnvoll sein?

Nachrangiges Darlehen und seine Besonderheiten

Ein nachrangiges Darlehen ein ganz gewöhnliches Darlehen, das aber Besonderheiten zeigt. So werden Insolvenzansprüche vor allen anderen Darlehen bedient. Gläubiger bei einem Nachrangdarlehen werden erst zum Schluss ihr Geld bekommen. Somit trägt der Gläubiger ein hohes Risiko, dass mit hohen Zinsen kompensiert wird. Ein Nachrangdarlehen wird oft bei einer Baufinanzierung genutzt und zwar dann, wenn ein erstrangiges Darlehen nicht ausreichend ist. Meist ist das der Fall, wenn z.B. kein Eigenkapital beim Immobilienkauf vorhanden ist oder nur wenig eigenes Geld vorhanden ist, um etwa 60 % der Immobilie zu finanzieren.

Nachrangdarlehen bei Baufinanzierung – so funktioniert es

Das Nachrangdarlehen hat die Besonderheit, dass es vergleichsweise mit anderen Krediten nachrangig behandelt wird. Das heißt, es steht an letzter Stelle. Vorrangig werden offene Zahlungen an Banken bezahlt. Erst wenn die Zahlungen die an erster Stelle stehen bezahlt sind, wird das Nachrangdarlehen bedient. Wichtig ist dabei, dass das Darlehen als nachrangiges Darlehen auch als Schuld in das Grundbuch eingetragen wird. Geschieht dies nicht, so wird es beispielsweise bei einer Pfändung nicht berücksichtigt. Das Ausfallrisiko ist damit für den Kreditgeber hoch, da die Kreditsumme erst zuletzt bezahlt wird. Wenn alle Rechnungen von Gläubigern dann bezahlt sind, reicht das Geld oft nicht mehr für das Nachrangdarlehen aus. Diese Unsicherheit lassen Banken sich mit einem hohen Zinssatz bezahlen.

Wann eignet sich ein nachrangiges Darlehen?

Dieses Darlehen kann in unterschiedlichen Segmenten eingesetzt werden. Oft findet man dieses Darlehen bei Baufinanzierungen. Der Kredit kann als Neufinanzierung einer Immobilie genutzt werden. Aber auch zum Ausbau oder Anbau einer Immobilie. Ebenfalls können Sanierungen und Renovierungen damit bezahlt werden. Dieses Darlehen ist gerade bei Baufinanzierungen sehr beliebt. Kreditnehmer haben bei diesem Darlehen die Möglichkeit, eine andere Bank auszuwählen. Bei einer Zwischenfinanzierung kommen Nachrangdarlehen ebenso in Betracht.

Ein Tipp: Nachrangdarlehen, die einen höheren Zinssatz haben, sollten vorrangig bezahlt werden. Der Kreditgeber kann damit seine Gesamtkosten für die Baufinanzierung reduzieren.

Mit welchem Zinssatz muss gerechnet werden?

Kreditnehmer müssen sich darauf einstellen, dass dieses Darlehen nicht bei allen Banken angeboten wird. Ebenso ist der Markt dafür sehr unübersichtlich und es gibt auch in diesem Bereich durchaus unseriöse Anbieter. Hier sollte eventuell mit einem seriösen Kreditvergleich, nach einem passenden Anbieter gesucht werden. Der Zinssatz ist bei diesen Krediten höher als das erstrangige Darlehen. Zu beachten gibt es außerdem, dass die Feststellung des Zinssatzes am Anfang der Baufinanzierung gemacht wird. Ein Immobilienrechner erweist sich dabei als hilfreich. So können Kreditnehmer davon ausgehen, dass der tatsächliche Zinssatz, den Banken bei einer Baufinanzierung berechnen, sich nicht nur am allgemeinen Zinssatz orientieren, sondern der Zinssatz ist auch von der Bonität des Kunden abhängig. Kreditnehmer sollten auch auf die Zinsbindung achten. Denn die hat Einfluss auf die Darlehenszinsen. So wird bei einem Kredit von 150000 Euro für fünf Jahre Zinsbindung 0,59 % Zinsen berechnet. Bei zehn Jahren liegt der Zinssatz schon bei 1,01 % und bei fünfzehn Jahren sind es 1,41 %.

Nachrangdarlehen beim Crowdfunding

Im Crowdinvesting ist es üblich, Projekte durch ein Nachrangdarlehen zu finanzieren. Der Vertrag entsteht zwischen Projektinhabern/Unternehmen und den Anlegern. Anleger erhalten als Rendite die zuvor festgelegten Zinsen für das Geschäft. Als Anlegebetrag in einer Schwarmfinanzierung werden 10000 Euro festgelegt. Wird dieser Betrag überschritten, muss eine Selbstauskunft eingereicht werden. Wer sich für ein Crowdfunding-Projekt entscheidet, der sollte wissen, dass es eine riskante Sache ist. Es gilt darauf zu achten, ob das Verhältnis zwischen Risiko und Rendite stimmt.

VorteileNachteile
Anleger können hohe Renditen erzielenAnleger haben ein höheres Risiko
Ausbau oder Modernisierung möglich, auch wenn der Beleihungsrahmen mit der Finanzierung überschritten wirdHohe Zinsen für den Kreditnehmer
Kreditnehmer muss nur eine geringe Sicherheit nachweisen

Wann lohnt sich ein Nachrangdarlehen bei der Baufinanzierung?

Ein Nachrangdarlehen für eine Baufinanzierung ist ein ganz normaler Kredit, der aber Besonderheiten zeigt. Kommt es zu einem Insolvenzverfahren, so wird dieses Darlehen erst zum Schluss bedient. Gläubiger müssen also solange warten, bis die anderen Ausstände bezahlt sind. Da es durchaus vorkommen kann, dass dann kein Geld mehr übrig bleibt, ist das ein Risiko für den Gläubiger. Der sichert sich dann ab indem er einen hohen Zinssatz festlegt. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Sicherheiten für das Darlehen eher gering ausfallen. Häufig ist diese Form beim Crowdfundings zu finden, die eine Sonderform der Finanzierung darstellt.  Damit das Darlehen im Rang hinter anderen Krediten gestellt wird, ist eine sogenannte Rangrückrittsvereinbarung sinnvoll. Der Zinssatz beim Nachrangdarlehen liegt über dem Durchschnitt, da dies mit mehr Risiko verbunden ist.

Mein Name ist Bechthold Christiane und schreibe leidenschaftlich Fachartikel. In meiner langen Berufslaufbahn kann ich eine 30-jährige Tätigkeit im Medien-, Kredit und medizinischen Bereich vorweisen. Ich überzeuge mit meiner Zuverlässigkeit und Qualität von jounalistischen Fachberichten.

Kategorien